5 SEO-Tipps für ein erfolgreiches Bildungsmarketing

Marketing Lead Optimierung

Um Webseiten erfolgreich zu machen, reicht es nicht aus, sie optisch ansprechend zu gestalten. Auch der Content ist entscheidend für den Erfolgsfaktor SEO-Management. Gute Webseiten verfügen über Inhalte, die suchmaschinenoptimiert sind. Wie auch Sie von SEO (Search Engine Optimization) profitieren, was dafür notwendig ist und wie es schlussendlich gemacht wird, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Es gibt täglich zig Millionen Suchanfragen bei Google auf der Welt. Daher ist es wichtig, mit seinem Angebot auf Seite 1 oder 2 zu ranken, da sich dort die meisten Google-Nutzer aufhalten. Keywords sind ein Faktor, der das Ranking bei Google beeinflusst. Sind diese Schlagworte sinnvoll gewählt, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass Weiterbildungssuchende auf Ihr Angebot klicken.

Hinter diesem Ranking steckt der Google-Algorithmus. Aufgrund seiner Struktur ist es kaum möglich, ihn komplett zu erfassen. Dennoch weiß man, dass ihn neben der Keywordsuche auch sogenannte “Core Web Vitals” beeinflussen wie Nutzerfreundlichkeit der Webseite, Optimierung für mobile Endgeräte oder wie schnell eine Seite lädt. 

Unsere SEO-Tipps 

Die Sichtbarkeit bei Google ist eine Sache, und es ist unlängst schwieriger geworden, den ersten Platz mit organischen Ergebnissen zu erreichen. Wir möchten Ihnen dennoch aufzeigen, wie Sie auf die Top-Plätze gelangen!

1. Das Wichtigste vorweg: Überprüfen Sie, ob Ihre Homepage geindexed werden kann

Geindexte Webseiten verfügen über viel und guten Content. Allerdings ist dieser nutzlos, wenn die Seitenstruktur nicht entsprechend angepasst ist. Machen Sie es Google leichter, an Ihre Inhalte zu gelangen, sodass diese gecrawlt werden können, also nutzbar sind für Google. Denn nur gecrawlte Seiten werden geindexed und somit in den Suchergebnissen angezeigt.

Achten Sie darauf, 

  • sinnvolle Keywords zu wählen (mit Google Analytics können Sie diese bestimmen)
  • Ihre Seite für mobile Endgeräte zu optimieren
  • die Webseite sicher zu gestalten, etwa mit HTTPS und SSL-Zertifikat
  • doppelten Content zu vermeiden, denn diese Inhalte straft Google ab
  • Ihre Seite nutzerfreundlich zu gestalten, also dass diese zum Beispiel schnell lädt
2. Das Bild ergänzt den Text, ersetzt ihn jedoch nicht

Google kann Bilder nicht als solche erkennen. Stellen Sie bei Bedarf sicher, dass die Informationen in Bilddateien als Text angezeigt werden. Speichern Sie dazu die Bilddatei unter einem Namen ab, der den Inhalt beschreibt, oder schreiben Sie einen Alternativtext auf das Bild, der ein Schlüsselwort für die Seite oder den Inhalt enthalten sollte.

3. Legen Sie eine eindeutige URL fest

URLs sollten die Seitenstruktur so klar wie möglich beschreiben und auch ein Keyword der Seite enthalten. Diese könnte in etwa so aussehen: www.kursfinder.de/suche/projektmanagement

4. Erstellen Sie eine Meta-Beschreibung

Die Meta-Beschreibung wird unter Ihrer URL in den Google-Suchergebnissen angezeigt und zeigt dem User deutlich, was er zu erwarten hat. Dieser kurze Teaser sollte auf einen Blick die wichtigsten Informationen und Inhalte der Seite beschreiben. Achten Sie darauf, dass jede Unterseite Ihrer Webseite über eine Meta-Beschreibung verfügt.

5. Online-optimiert schreiben

Jeder kennt es: Schreiben ist nicht gleich schreiben und Print unterscheidet sich von Online. Wählen Sie prägnante und nicht zu lange Überschriften, die das Thema der Seite klar benennen und idealerweise mit mindestens einem Keyword bestückt sind. 

Im ersten Absatz ist es essentiell, auch dort mit sinnvollen Keywords zu arbeiten, da Google diese gut erkennt. Achten Sie ebenfalls darauf, mit Formatierungen zu arbeiten, da Suchmaschinen eindeutige Seitenstrukturen ebenfalls bevorzugen.

💡 Tipp von uns: In vielen Content Management Systemen gibt es spezielle Plugins, die Sie bei der Erstellung von SEO-Texten unterstützen.

 

Picture of Svenja Oeder
Svenja Oeder

Ob PR, Reportagen oder Blog-Beiträge: Texten ist schon immer Svenjas Metier gewesen. Nach dem Germanistikstudium in Verbindung mit Medien und Kommunikation sowie Linguistik und einem Job im Product Content Management lässt sie nun Worte für kursfinder.de sprechen.