Bauen Sie auf eine digitale Marke

Marketing

Performen Sie noch oder branden Sie schon? So schön messbare Zahlen für die Statistik und die Geschäftsleitung auch sein mögen: In Sachen Nachhaltigkeit punktet Performance-Marketing nicht gerade. Das neue Zauberwort für langfristigen Unternehmenserfolg heißt: digitale Marke. Doch wie lässt sich eine digitale Marke aufbauen? 

Online-Branding heißt das Zauberwort. Damit sind sämtliche Maßnahmen und Tools gemeint, die erfolgreich dazu beitragen, Ihr Unternehmen, Ihre Marke und Ihr Angebot auf dem digitalen Markt zu positionieren. Lange Zeit galt Suchmaschinenoptimierung (SEO) als wichtigstes Instrument im World Wide Web, um bei Google und Co. weit oben in den Suchergebnissen zu landen. SEO allein reicht heute allerdings nicht mehr: Mehr als die Hälfte aller Rankingkriterien lassen sich damit nicht mehr beeinflussen. Content- und Social-Media-Marketing, User Experience und Link Building gewinnen an Wichtigkeit. Wer damit punktet, wird von den Suchmaschinen automatisch als wertvoll eingestuft. 

Gelingt es einer Marke, sich nachhaltig im Netz zu etablieren, hat sie langfristige Wettbewerbsvorteile. Markentraffic ist der beste Traffic, denn mit ihm steigen meist auch die Engagement-Kennzahlen. Die Seitenaufrufe gehen in die Höhe, die Aufenthaltsdauer nimmt zu, die Absprungrate ab. Ein direkter Wirkungszusammenhang zwischen Markenstärke und Performance wird sichtbar. 

Kunde steht im Fokus der Kommunikation 

Eine digitale Marke lebt von der aktiven Kommunikation mit Kunden. Dabei sollte eine Vielzahl an Kommunikationskanälen verwendet werden, um alle mit ins Boot zu holen. Der Kunde muss im Fokus der Kommunikationsstrategie stehen: Bieten Sie ihm einen Mehrwert. 

Ermöglichen Sie ihm ein positives Markenerlebnis. Warum? Weil er sich eher an Erlebnisse als an Marken erinnert. Das schafft Vertrauen und führt zu einer besseren Kundenbindung. Eine Win-win-Situation: Der Kunde fühlt sich bei Ihnen gut aufgehoben, Sie profitieren von seinen wiederkehrenden Besuchen auf Ihrer Webseite. 

Google, Amazon und Facebook machen es vor: Sie gehören zu den erfolgreichsten digitalen Marken, haben ihre Mitstreiter schon früh abgehängt. Trotz Kontroversen in Sachen Datensicherheit und Arbeitsbedingungen: Ihre Beliebtheit ist ungebrochen, bei ihren Usern haben sie an Popularität nichts eingebüßt. Sie sprechen ihre Kunden an, gehen mit der Zeit und bewegen sich schnell im digitalen Umfeld. Loyalität ist der Lohn. Genau das unterscheidet die digitale Marke von reinem Performance-Marketing. Also: Performen Sie noch oder branden Sie schon?

5 Tipps für Ihre digitale Markenbildung

  • Überlegen Sie sich, was Ihre digitale Marke ausmacht!


    Welchen Nutzen hat der Kunde oder User von ihr? Womit hebt sie sich von Mitbewerbern ab? Was ist ihr Alleinstellungsmerkmal? Das ist genau das, womit Sie arbeiten müssen.

  • Eine digitale Marke lebt von Content


    Mit Content schaffen Sie einen Mehrwert für Ihre Zielgruppe. Ein schöner Nebeneffekt: Dank Content gewinnen Sie auch im Suchmaschinenranking. Besonders gut eignet sich Storytelling: Bewerben Sie nicht aktiv Ihr Unternehmen oder Ihre Produkte, sondern arbeiten Sie mit Geschichten, die Emotionen ansprechen.

  • Positionieren Sie den Content da, wo Ihre Zielgruppe ist


    Kein Unternehmen kann es sich heutzutage erlauben, auf Social-Media-Kanäle zu verzichten. Genau dort befindet sich nämlich Ihre Zielgruppe. Planen Sie ein entsprechendes Marketingbudget für soziale Netzwerke ein. Denn mit Liken und Sharen werden heutzutage Suchmaschinen gefüttert.

  • Bauen Sie auf Empfehlungen


    Durch Empfehlungen gewinnt Ihr Unternehmen an Glaubwürdigkeit. Seiten wie Amazon und TripAdvisor machen es vor: Die Kunden vertrauen auf die Erfahrungen anderer Kunden und lassen sich in ihrer Kaufentscheidung beeinflussen. Empfehlungsmarketing ist im Kommen: Nicht umsonst setzen große Marken immer mehr auf Influencer. Die haben vor allem eines: den direkten Draht zur Zielgruppe.

  • Optimieren Sie Ihre Usability


    User-Experiences sind nur mit einer guten Usability möglich. Arbeiten Sie also an der Benutzerfreundlichkeit Ihres Produkts oder Ihrer Dienstleistung. Seien Sie offen für das Feedback von Kunden – das können Sie unmittelbar in die Entwicklung und Optimierung mit einfließen lassen.

Das bietet kursfinder.de, um Ihre Marke aufzubauen

Content Marketing 

Redaktionelle Kooperation

Platzieren Sie sich in einem unserer Ratgeber-Artikel! Sie kennen die 10 häufigsten Patzer in Sachen Datenschutz?! Oder haben Sie die kniffligsten Fragen und Antworten für Bewerbungsgespräche parat? Teilen Sie Ihr Expertenwissen mit Ihrer Zielgruppe durch unser Angebot der redaktionellen Kooperation. Der in enger Zusammenarbeit mit Ihrem Unternehmen entstandene redaktionelle Beitrag auf kursfinder.de erhöht zum einen Ihre Sichtbarkeit. Zum anderen nimmt Ihre Zielgruppe Sie dadurch nicht nur als Seminaranbieter, sondern als Experte auf einem bestimmten Fachgebiet wahr.

Link im passenden redaktionellen Umfeld

Soll es vielleicht eine Nummer kleiner sein? Platzieren Sie einen Link zu Ihren Kursen in einem thematisch passenden Ratgeber-Artikel. Damit erhöhen Sie ebenfalls Ihre Sichtbarkeit auf kursfinder.de und weisen Ihrer Zielgruppe direkt den Weg zu Ihrem Angebot.

Zielgruppenpartnerschaft / Zielgruppenbanner

Unsere Weiterbildungskategorien führen die unterschiedlichen Zielgruppen schnell zu den für sie relevanten Kursen – oft direkt vom Google-Suchergebnis aus. Die Suchenden haben dann meist noch keine Präferenz für einen bestimmten Anbieter. Nutzen Sie die Gelegenheit und präsentieren Sie Ihr Unternehmen als unser Zielgruppenpartner oder mit einem Zielgruppenbanner und damit als einer der relevantesten Anbieter Ihres Fachgebiets.

Banner (auf kursfinder.de oder in unserem Newsletter)

Sie möchten Ihre Marke bekannter machen? Schalten Sie Ihre Banner-Kampagnen bundesweit oder regional – direkt auf kursfinder.de oder in unserem User-Newsletter mit über 18.000 Empfängern.

Priority Listing

Sie möchten Ihre Marke bei einer bestimmten Zielgruppe bekannter machen? Beeinflussen Sie durch das Priority Listing aktiv die Auffindbarkeit Ihrer Kurse und positionieren Sie ausgesuchte Angebote konstant unter den ersten drei Suchergebnissen in der jeweiligen Kategorie.

Sollen wir Ihnen bei der Bildung Ihrer digitalen Marke auf die Sprünge helfen? Kontaktieren Sie gerne Ihren Kundenbetreuer und lassen Sie sich unverbindlich beraten.

 

Mehr zu unseren Services

 

 

Picture of Vanessa Schäfer
Vanessa Schäfer

Vom Fachbuchverlag über Zeitungsjournalismus hin zu kursfinder.de: Als kreativer Kopf erstellt Vanessa im Mannheimer Büro unsere redaktionellen Beiträge und Pressemitteilungen – und bietet so abwechslungsreichen Lesestoff rund ums Thema Weiterbildung und Berufsalltag.