Eine Branche erfindet sich digital neu

 

Trends in der Weiterbildungsbranche

Mitten im digitalen Wandel steckt die Weiterbildungsbranche: Die Corona-Pandemie wirkt einerseits als Trend-Beschleuniger und stellt andererseits die Weiterbildungsanbieter vor nie dagewesene Herausforderungen. Sie reichen von Hygienekonzepten über das Verbot von Präsenz-Kursen bis hin zu zurückhaltender Nachfrage der Weiterbildungsinteressierten aufgrund fehlender Planbarkeit: Die Voraussetzungen für den Schulungsbetrieb waren noch nie so schwierig. Das spiegelt sich in unserer Umfrage unter Weiterbildungsanbietern wider, die wir Ende 2020/Anfang 2021 durchgeführt haben. 66 Seminaranbieter haben sich daran beteiligt, uns Einblicke in die zurückliegenden Monate gewährt und ihre Prognosen für die kommenden Monate mit uns geteilt. 

Welches ist die erfolgreichste Weiterbildungsform Ihres Unternehmens

Alles auf online! So lautete das Motto der Weiterbildungsbranche spätestens mit dem ersten Lockdown 2020 im Frühjahr. Andere Formen der Weiterbildung waren schlichtweg nicht drin. Deshalb wundert es kaum, dass sich die Trends hier deutlich verschoben haben: Erzielten vor Corona zuletzt Inhouse-Kurse ein deutliches Nachfrageplus, so führen diese aufgrund der Krise nun das Schlusslicht der beliebtesten Weiterbildungsarten an. Deutlicher Gewinner sind Online-Kurse. Fast jeder zweite Umfrageteilnehmer (47 %) gibt an, dass diese Kursart im vergangenen Jahr bevorzugt gebucht wurde. Im Vorjahreszeitraum befand sich E-Learning zwar schon auf leichtem Wachstumskurs, nahm mit 10 % jedoch weiterhin einen der hintersten Ränge ein. Die Zeit der Corona-Lockerungen wurde allerdings rege genutzt: 33 % der befragten Seminaranbieter geben Präsenzkurse nach wie vor als beliebteste Kursart an (im Vorjahreszeitraum waren es 55 %). 

Welche Kursart wurde in den vergangenen 12 Monaten bevorzugt gebucht

Weiterer Ausbau des Online-Angebotes

Dass der Trend E-Learning nachhaltig und nicht nur der Situation geschuldet ist, davon ist die Mehrheit der Seminaranbieter überzeugt. 89 % der Umfrageteilnehmer wollen ihr Online-Angebot deshalb weiter ausbauen und rechnen 2021 mit einer Entspannung der Lage: 41 % gehen davon aus, dass sich ihr Umsatz in diesem Jahr erhöhen wird – und das ohne die Preisschraube anzuziehen: Mehr als zwei Drittel der Befragten (71 %) geben an, dass ihre Kurspreise gleich bleiben werden. Weiterbildungsanbieter kalkulieren also mit mehr Seminarteilnehmern als im vergangenen Jahr, in dem rund zwei Drittel der Befragten rückläufige Teilnehmerzahlen verzeichneten (64 %).

Gegenüberstellung-Prognose Umsatzentwicklung 2019 und 2020

Wie gelingt es, sich in Krisenzeiten von den Mitstreitern abzuheben und Weiterbildungsinteressierte für sich zu gewinnen? Hier ist das Bild nicht mehr so eindeutig wie im Vorjahr, in dem ein guter Kundenservice als A und O angegeben wurde. Dieser Faktor rutscht im Ranking auf den dritten Platz und wird vom guten Image des Weiterbildungsanbieters sowie der Möglichkeit, die Seminarinhalte an die Bedürfnisse der Teilnehmer anpassen zu können, überholt. 

Externe Kanäle gewinnen an Bedeutung

Während Digitalisierung bei der Durchführung von Weiterbildungen zunehmend wichtiger wird, spielt diese auch im Bereich Marketing eine Rolle: 37 % der Befragten stecken mehr als die Hälfte ihres Marketing-Budgets in Online-Marketing-Maßnahmen. Zu den beliebtesten Vermarktungskanälen zählen Weiterbildungsplattformen wie kursfinder.de, gefolgt von Social-Media-Kampagnen und E-Mail-Marketing. Externe Kanäle sind bei der Kursvermarktung offenbar unerlässlich: Zwei Drittel der befragten Seminaranbieter schreiben ihnen eine wichtige” bis sehr wichtige” Rolle zu und messen ihren Erfolg vor allem anhand der Qualität der Leads, die darüber generiert werden. Klassische Marketing-Maßnahmen wie Pressearbeit, Anzeigenschaltungen und Messeauftritte sind dagegen rückläufig. Ein Trend, der sich bereits vor Corona abgezeichnet hat.

Externe Kanäle - Welche Rolle spielen sie

Das Thema Vermarktung” taucht an anderer Stelle der Umfrage erneut auf: als häufige Antwort auf unsere Frage, welche Webinar-Themen Weiterbildungsanbieter interessieren. Den Schritt, kostenlose Webinare für unsere Kunden anzubieten, sind wir im vergangenen Jahr erstmals gegangen. An einer Fortsetzung unseres Webinar-Angebots sind 82 % der Umfrageteilnehmer interessiert. Diesen Wunsch nehmen wir zum Anlass und setzen 2021 unsere Reihe an Kunden-Webinaren fort. Die Branche befindet sich schließlich mitten im Wandel. Wenn wir mit unseren Webinaren Weiterbildungsanbieter unterstützen können, nehmen wir diese Aufgabe gerne an.

 

Mehr zu den Trends

Diesen Beitrag sowie viele weitere spannende Inhalte finden Sie in unserem Kursbarometer.

Picture of Vanessa Schäfer
Vanessa Schäfer

Vom Fachbuchverlag über Zeitungsjournalismus hin zu kursfinder.de: Als kreativer Kopf erstellt Vanessa im Mannheimer Büro unsere redaktionellen Beiträge und Pressemitteilungen – und bietet so abwechslungsreichen Lesestoff rund ums Thema Weiterbildung und Berufsalltag.